Church Region Guanabacoa Cuba
Street Region Guanabacoa Cuba
Cementry Region Guanabacoa Cuba
Guanabacoa Cuba

Guanabacoa

Afrokubanische Santeria

 

Der Spiritismus ist in der Gemeinde Guanabacoa, welche in ganz Kuba für die Vereinigung der afrokubanischen Religionen bekannt ist, stark verbreitet. Obwohl die Umgebung eher etwas trist und unscheinbar wirkt, gibt es schöne Plätze und interessante Kirchen zu besichtigen, von denen sich viele im Renovierungsprozess befinden. Das historische Museum von Guanabacoa, (Straße Martí 108, zwischen Str. Versailles und Str. San Antonio) ist bekannt für afrokubanische Kulturausstellungen.

Auch historische Hintergründe zum Widerstand gegen die britische Besetzung im Jahre 1762 sind hier zu finden. Guanabacoa war zu dieser Zeit auch Mittelpunkt des Sklavenhandels. Über die „Calle Amargura“, was wörtlich übersetzt Straße der Bitterkeit bedeutet, wurden damals die Sklaven auf dem Weg zu einer bevorstehenden Hinrichtung geführt. In der letzten Novemberwoche wird jedes Jahr bei einem rauschenden Fest den afrokubanischen Wurzeln gedacht.

Guanabacoa besitzt auch einen sehr interessanten, jüdischen Friedhof, aus dem frühen 20. Jahrhundert. Außer den Gräbern der Opfer der Diktatur von Machado, befindet sich hier auch ein Denkmal zu Ehren der Holokaust Opfer. Guanabacoa befindet sich ca. 5 Km östlich von Havanna. Man erreicht das Viertel über die „Autopista Central“, die Hauptautobahn, oder nimmt alternativ, den Bus der Rute 3 in Richtung „Parque de la Fraternidad“. Man hat auch die Möglichkeit mit dem Fährboot nach Regla überzusetzen und dann weiter mit dem Bus bis nach Guanabacoa zu fahren. Es werden des Weiteren begleitete Führungen ins benachbarte Cojimar geboten, bei denen man einen Stopp in Guanabacoa einlegt.

Entdecken Sie das authentische Havanna…

Buchen Sie ein einzigartiges Loft


BUCHEN

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Informationen OK